Blog 5 März 2018

10 Schritte, um noch heute Ihren Schlaf zu verbessern

Schlaf ist für den Menschen wie das Aufziehen einer Uhr. Wer einen gesunden Schlaf hat, der ist nicht nur am nächsten Morgen wach und energiegeladen, sondern lebt auch im Durchschnitt wesentlich gesünder.

Hier sind 10 Tipps für einen gesunden und erholsamen Schlaf.

1. Für Ruhe und Dunkelheit sorgen
Der erste Tipp für einen gesunden Schlaf besteht darin, für ausreichend Ruhe zu sorgen und störende Lichtquellen auszuschalten. Lärm wirkt sich besonders negativ auf den Schlaf aus, und setzt den Körper während der Nacht einem erhöhten Stressniveau aus. Und das während einer Zeit, die der Körper braucht, um sich regenerieren und erholen zu können.

2. Kleine Mahlzeiten am Abend
  Wer zu viel und zu fettig am Abend isst, der sorgt nicht nur für ein unangenehmes Völlegefühl vor dem zu Bett gehen, sondern auch dafür, dass der Verdauungstrakt mächtig in's Arbeiten kommt. Das fördert einen unruhigen Schlaf, in dem die Energie mehr für Verdauung der Nahrung aufgewendet wird, anstatt sie für wichtige Reparaturvorgänge der Zellen und Regeneration während des Schlafes zu nutzen. Mindestens 2-3 Stunden vor dem Schlaf sollte die letzte Mahlzeit eingenommen werden. Am besten bis 18 oder 19 Uhr, so dass Sie spätestens gegen 23 Uhr zu Bett gehen. Ideal ist ein gesundes und leichtes Essen ohne Fleisch- und Milchprodukte. Sie werden sehen - ein Schlaf ohne Völlegefühl im Magen ist gleich ein viel besserer Schlaf.

3. Elektrosmog ausschalten
Die Strahlung von Handy, Fernseher und co. kann Ihren empfindlichen Schlaf stören und sorgt für eine unruhige Nacht. Das liegt daran, dass die Hormondrüsen, insbesondere die Melatonin produzierende Zirbeldrüse, gestört werden. Melatonin ist verantwortlich für einen ausgeglichenen Schlaf-Wach-Rhythmus. Es wirkt beruhigend und schlaffördernd. Gleichzeitig reagiert es sehr empfindlich auf Elektrosmog. Nachts also lieber das WLAN, den Fernseher und das Handy ausschalten um dem Körper Erholung zu geben und ihm eine Pause gönnen.

4. Kein Alkohol und keine Zigaretten vor dem zu Bett gehen
Vermeiden Sie unbedingt regelmäßigen Alkoholkonsum sowie Rauchen am Abend. So wirkt sich sogar Rotwein, dem man ja schlaffördernde Wirkung zuschreibt, eher negativ auf den Schlaf aus. Man schläft vielleicht schneller ein, doch der Schlaf ist nicht regenerativ und erholsam. Das liegt daran, dass der Blutzuckerspiegel nachts absinkt, das Stresshormon Adrenalin ausgeschüttet wird, und der Körper die für ihn so wichtige Tiefschlafphase nicht richtig erreicht. Die Folge ist, dass man sich am nächsten Tag kaum ausgeschlafen und energiegeladen fühlt.

5. Für frische Luft sorgen
Sorgen Sie auch regelmäßig für frische Luft im Schlafzimmer. Eine Stoßlüftung vor dem zu Bett gehen ist ideal. Wenn Sie nicht zu geräuschempfindlich sind und es die Außentemperatur draußen zulässt, kann auch ein leicht geöffnetes Fenster nachts wahre Wunder wirken. So sorgt frische Luft während dem Schlaf für ausreichend Sauerstoffzufuhr. Da aber jeder anders ist, sollten Sie selber abwägen, ob Sie mit geöffnetem Fenster gut schlafen können. Oder, ob Ihr Schlaf zu empfindlich ist und dieser zum Beispiel durch Pollenflug oder Lärm von außen gestört wird.

  6. Kein Koffein am Abend
  Kaffee am Abend sorgt für Energieschübe und macht wach. Er steigert die Herzfrequenz und wirkt stimulierend wie eine Droge. Gleichzeitig fährt der Körper nach dem Kaffeekonsum die Adrenalinproduktion hoch. Adrenalin ist ein Stresshormon und setzt kurzfristig Energie im Körper frei. Auf der anderen Seite wird aber der Serotoninspiegel gesenkt, welcher eine eher beruhigende Wirkung auf den Körper hat und für den Schlaf förderlich wäre.

7. Zimmertemperatur überprüfen
Eine angenehm kühle Zimmertemperatur kann auch wahre Wunder wirken. Sorgen Sie für frische Luft im Schlafzimmer und fahren Sie nachts die Heizung herunter oder stellen diese aus. Decken Sie sich lieber mit einer warmen, kuscheligen Decke zu. Eine gute Zimmertemperatur vermeidet, dass Sie nachts schwitzen - oder, falls es zu kalt sein sollte, das Sie frieren - und damit Ihre Nachtruhe gestört wird.

8. Schlafen Sie auf einem angenehmen und ebenen Bett
Kommen wir zum Bett: Beim Kauf der Matratze sollten Sie darauf achten, dass Sie angenehm und erholt darauf schlafen können. Ausserdem hat die Qualität Ihrer Matratze auch Auswirkungen auf Ihre Rückengesundheit. Eine falsche oder zu alte Matratze fördert Verspannungen, Kopf- und Nackenschmerzen. Für den einen Menschen ist dabei eine weiche Matratze angenehmer. Der andere bevorzugt eine etwas härtere Bettauflage. Lassen Sie sich hier im Zweifel von einem Fachmann beraten.

9. Ein Abendritual entwickeln

  Ein tägliches Ritual am Abend kann wahre Wunder bewirken: Der Körper liebt Routinen, denn diese wirken beruhigend und geben Sicherheit. Ein schönes Abendritual könnte so aussehen, dass Sie eine Stunde vor dem Schlafen alle elektronischen Geräte ausschalten, es sich mit einer heißen Tasse Tee in ihrem Schlafzimmer gemütlich machen, sich eine Kerze anzünden und Sie sich ein schönes Buch zum Lesen schnappen.

10. Heilpflanzen zum Einschlafen
Die Natur stellt viele Pflanzen bereit, die gesundheitsfördernd sind und je nach Bedürfnissen eingesetzt werden können.
 Genauso bietet sie aber auch Substanzen, die sich absolut kontraproduktiv für den Schlaf auswirken. Dazu gehört insbesondere Ingwer.
So gesundheitsfördernd die Pflanze ist, sollten Sie diese nicht unmittelbar vor dem Schlaf einnehmen.
Der Grund ist:
Ingwer regt die Darmbewegung an, wirkt harntreibend und energetisierend. Wenn Sie Ihren Schlaf auf natürliche Weise unterstützen wollen, so eignen sich insbesondere Heilpflanzen, die beruhigen sowie gegen Nervosität und Stress wirken:

- Baldrian ist bekannt für seine beruhigende Wirkung.
- Die Passionsblume wirkt angstlösend und entspannend
- Johanniskraut ist ein natürliches Antidepressiva.
- Eisenkraut unterstützt bei stressbedingten Symptomen wie Schlaflosigkeit und nervöser Erschöpfung.

All diese Heilkräuter sind auch in unseren Trust Kräutertropfen enthalten.
Sie unterstützen Ihren Körper bei seinem natürlichen Schlafvorgang.

Schauen Sie doch mal in unserem Shop 
Mit freundlichen Grüßen,
Lieve Plasch 
www.go4balance.eu/de

Teilen Sie diesen Artikel mit jemandem?
Go4Balance ist ein Handelsname von Lieve Plasch
Louizalaan 143/4
1050 Brüssel
info@go4balance.eu Beratungsservice: +32 (0)477 200 200
Montag bis Freitag (nicht an Feiertagen)
9:30 – 12 und 14 – 16.30

Wir akzeptieren VISA, MasterCard, Maestro, Bancontact/Mister Cash, iDEAL, Sofort Banking, GiroPay, EPS Überweisung und Banküberweisungen durch sichere MultiSafepay Zahlung.

Go4Balance spendet jeden Monat an die 'Vier Pfoten Stiftung' um das Wohlergehen der Tiere voll zu unterstützen.

Go4Balance Heilmittel werden in einem Labor entsprechend des gesetzlichen HACCP Standards hergestellt.

© 2020 Valterra bvba - BE 0872 091 168 - datenschutzbestimmungen - cookies - allgemeine geschäftsbedigungen
website by celcius.be
Dieses Produkt wurde
Ihrem Einkaufswagen hinzugefügt.
Schauen Sie sich Ihren Einkaufswagen an
Weiter einkaufen